Während die S6-Reihe derzeit die ganze Aufmerksamkeit auf dem Markt auf sich zieht, gibt es noch ein anderes Gerät, das im Schatten arbeitet. Ein Gerät, das auf dem Markt allerlei Aufsehen erregte und auch heute noch auf dem gleichen Niveau oder sogar besser als die anderen Flaggschiffe seines Segments steht. Das Telefon, über das ich spreche, ist kein anderer als Samsungs eigener Derby-Rivale, das LG G4. Der G4 ist im Wesentlichen ein Gerät, das man als Flaggschiff bezeichnen würde, sobald man es ansieht. Mit Premium-Build, butterweicher Benutzeroberfläche und erstklassigen Funktionen ist dies ein Telefon, das Sie wirklich besitzen möchten, unabhängig von der Art des Smartphone-Benutzers, den Sie möglicherweise sind. Lassen Sie uns also ohne weiteres direkt in das Gerät einsteigen. Bevor wir jedoch auf die Details eingehen, werfen wir einen kurzen Blick auf die wichtigsten Spezifikationen des LG G4 -

 

Maße 148.9 x 76.1 x 6.3 - 9.8 mm
Gewicht 155 g
Display 5.5 x 1440 Pixel (2560 Zoll) | 538 ppi
Kamera 16 Megapixel OIS (hinten) | 8 Megapixel (vorne)
Hardware Qualcomm Snapdragon MSM8992 808
Batterie Li-Ion 3000 mAh Akku
RAM 3 GB
Schränke 128 GB (erweiterbarer microSD-Steckplatz)
Betriebssystem Android 5.1 Lollipop
Haltbarkeit Corning Gorilla Glass 3
Farben Grau, Weiß, Gold, Leder Schwarz, Leder Braun, Leder Rot

 

Aus der obigen Liste kann man leicht erkennen, dass LG, als es dieses Gerät herstellte, keine Scherze machte. Ich würde sogar sagen, dass die Welt, wenn das Telefon maximal und intelligent vermarktet worden wäre, über LG anstatt über seinen Rivalen in der Heimatstadt hinweggegangen wäre. Aber das ist jetzt in der Vergangenheit, und wir können nur die Innereien dieses Geräts untersuchen und feststellen, ob es Ihre erste Wahl sein sollte oder nicht. Also lasst uns anfangen -

  • Design – When it comes to design , the LG G4 looks a lot like its ‘Experimental’ sibling, the G Flex 2. The only thing that differentiates the two is the leather back cover on the G4. However m when you compare it to its predecessor, the G3, thats where you can compare the changes. While the G3 had more of a svelte , rounded figure, the G4 has been made a lot more macho, with sharper edges and a narrower bend. The bezels have been reduced compared to the G3, while the display has been changed to a new ‘Quantum’ Display. While the company has a slightly complicated explanation for the Quantum tech, what you have to keep in mind is that, the new ‘Quantum’ Display will do everything in its power to amplify the display performance while remaining power efficient at the same time. Another thing you might want to consider is the fact that even though the display is a handful 5.5 inches, the overall chassis is quite slim to the point where you literally don’t realise that its there once you put the device in your pockets.As far as the durability is concerned, the phone lacks the IP certifications, which means the phone is neither water proof nor shatter proof. However, you still get the Gorilla Glass 3 protection which means you need not worry about scratches and minor collisions here and there. However, if you are one of those users who make sure that their phone remains in pristine order, you are better off buying the screen guard and cover for your device as well.Coming to the back of the device, we have two panel options in Plastic and Leather. Should you choose plastic, you get the option of choosing from three colour options – Ceramic White, Gold and Metallic Gray. While a few of you might feel that the era of plastic bodies is done, the G4 brings it back with a bang. The Quality of plastic is stellar, and to add to the bling factor, LG has designed subtle diamond patterns on the back which add to the looks and give you some grip on the device as well. Another Bit of detail that the Korean Giant has put into their plastic panels is that the Ceramic White panel is actually coated with ceramic paint, giving it the authenticity it so deserves. However, if the plastic option is not to your liking, LG has given you the more exclusive alternative in Leather. More recently , we saw motorola pull off the leather gimmick on their Moto X with surprisingly successful results, but it was the G4 that really brings out the best in the genre. While the G3 lacked the leather option altogether, it doesn’t look like LG felt any difficulty at all in bringing it into the mix for the G4. While the other flagships go in for standard leather options, the G4 goes a step beyond. The Leather panels in the G4 are tanned in vegetable oils, which is widely considered as the more environmental way of doing it. What should also be noted is the fact that since Vegetable Oil tanning is a highly laborious process, it is only done in the most exclusive of cases, and G4 is one of them. To take it notch higher, LG has also gone forward and acquired the threads from some of the most exquisite sources in order to give the customers a truly authentic leather feel. So, if its the leather that interests you then you can choose from the following shades – Black, Brown and Red. However, I expect that more colours will follow.All in  all, the LG G4 has everything you would look for in a truly exclusive flagship phone. I would have liked the IP certifications , but it is something that is still in its rudimentary stages, so I guess we can overlook that small left out detail. So, if you are someone who is looking for a device that looks drop dead gorgeous, the G4 should be right there at the top of your wish list.

 

  • Display – Mobile phone displays have come a long way since the dawn of the devices it self, and today, we are looking at smartphones donning the same resolution as high end TVs. When we talk about the resolution of flagship devices these days, its the QHD that takes the win as people want the maximum for the money they putting in. Of course, you could argue that Full HD (1080p) isn’t exactly extinct, but to be honest, if I was to choose between a flagship with 1080p resolution and a flagship with QHD resolution , I would choose the latter any time. The LG G4 is one of the latter. Armed with LG’s new ‘Quantum’ display and a stunning QHD resolution ( 1440 x 2560 pixels ), this is a device that will give you one of the most immersive viewing experiences of your life. Whats more, it even boasts a rich pixel density of 538 ppi. Now, for those who are new to the world of smartphones, the human eye saturates at around 300 ppi, which is aptly known as the retina ppi. Anything more than 300 ppi cannot be perceived directly by human eyes. However, if you really want to see the effects of such a pixel density, you can try zooming in on your images or webpages. Rest assured, you will find zero pixelation. Now that we have the basic outlook of the display package, lets go into LG’s trump card – The Quantum Display.LG’s new ‘Quantum’ display is something similar to the Triluminous display of Sony, quite obvious considering the fact that both of the companies re at loggerhead sin the TV business as well. The difference though is that while Sony was quick to release their Triluminous tech into their devices, LG took their time, and only when they were certain of hitting a home run, they made the swing. For the development of this Quantum display, LG turned to DCI ( Which normally works with the likes of professional TV studios ) to calibrate their displays. Turns out that the Display on the LG G4 achieved 98% of DCI’s coverage standards , which means you will get accurate colours with almost zero over saturation.The Quantum display also fixes two of the most niggling problems that were found in the display of the LG G3 – Lack of saturation and contrast. The colours are punchy ( but not oversaturated), while the viewing angles are near perfect. The brightness levels have been retained , but the new display is less reflective , which means you get some incredible sunlight legibility.Overall, LG has made sure that G4 users are well equipped with the best in the business when it comes to the display. While some of you might find the brightness settings  Bit dimmer than expected, its not really a nagging problem as such. A few tweaks with the brightness bar should give you the results you desire. Other than that, the display is a big thumbs up.

 

  • Konnektivität - Konnektivität ist für jeden Smartphone-Hersteller ein Kinderspiel. Das Lustige ist jedoch die Tatsache, dass es immer noch ein paar Smartphones gibt, die in einem solchen Abschnitt fehlen. Ist das LG G4 geschmückt oder fällt es zu kurz?
    Lassen Sie es uns herausfinden - Das LG G4 wird mit einem vollständigen Konnektivitätspaket geliefert. Sie verfügen über 4G / LTE-Konnektivität in unterstützten Regionen. Wenn Ihre Region 4G noch nicht unterstützt, ärgern Sie sich nicht, sobald dies der Fall ist, kann Ihr LG G4 es in vollem Umfang nutzen. WiFi 802.11ac ist überhaupt keine Überraschung. Ich meine, wo ist die Art im Smartphone, wenn es etwas so Grundlegendes wie WiFi nicht unterstützt, oder?
    Auf jeden Fall können Sie eine Verbindung zu jedem Router herstellen, und es gibt auch Bluetooth 4.1 für schnelleres Audio-Streaming. Wenn Sie sich für drahtloses Streaming von Inhalten interessieren, haben Sie auch DLNA und Miracast (die im Grunde Ihren Telefonbildschirm auf Ihrem Fernseher oder einem kompatiblen Gerät widerspiegeln Anzeige). Zuletzt haben Sie den sehr raffinierten IR-Anschluss, über den Sie Ihr Fernsehgerät, Audiogeräte, DTH-Geräte und sogar Klimaanlagen von Ihrem Gerät aus steuern können. Ich habe die IR-Anschlüsse auf verschiedenen Geräten verwendet, aber ich muss den Gewinn an die Q-Fernbedienung übergeben, die mit den LG-Flaggschiffen geliefert wird.

    Wenn ich also das Konnektivitätspaket des LG G4 in einem Wort beschreiben würde, wäre es - Perfekt.

 

  • Performance - Wenn Sie sich die Liste der technischen Daten oben ansehen, werden Sie feststellen, dass das LG G4 mit dem Qualcomm Snapdragon 808-Chipsatz ausgestattet ist, während sein Geschwister, das G Flex 2, mit dem neueren 810-Chipsatz geliefert wird. Die Frage ist also, warum LG sein Flaggschiff nicht mit dem Spitzenreiter des mobilen Chipsatzes ausgestattet und stattdessen das zweitbeste gegeben hat. Nun, um die Wahrheit zu sagen, ich glaube, LG hat das Richtige getan, indem es auf diese Weise vorgegangen ist, weil Während es wahr sein mag, dass der Snapdragon 810 definitiv besser als der 808 ist, haben Leistungstests ergeben, dass der 810 Temperaturprobleme aufweist, die dazu führen, dass sich der Chipsatz und tatsächlich das gesamte Gerät erwärmt, was die Leistung des Geräts beeinträchtigt auf Dauer. Das 808 ist zwar eine gedämpfte Version des 810, bietet aber auch in Zukunft eine konstante Leistung und ist immer noch ein sichtbares Upgrade gegenüber dem LG G3. Technisch gesehen basiert der Snapdragon 808 auf der big.LITTLE-Architektur, bei der zwei Cortex A-57-Kerne im großen Cluster und vier Cortex A-53-Kerne im LITTLE-Cluster vorhanden sind. Wir bekommen auch die Adreno 418-GPU, eine der besten auf dem Markt, aber wenn es um das Rendern von QHD geht, kann es sein, dass die Arbeit eingestellt wird. Ich sage nicht, dass es QHD nicht rendern kann, ich sage, dass es Zeiten geben kann, in denen es sich leicht überfordert anfühlt. Als das Telefon den routinemäßigen Leistungsbenchmark-Tests unterzogen wurde, gab es Zeiten, in denen der Snapdragon 808 den Snapdragon 810 absolut geraucht hat , aber das war mehr wegen der Ineffizienz des letzteren als der Brillanz des ersteren. Wenn es jedoch darum ging, gegen das Galaxy S6 und seinen neu überarbeiteten Exynos-Chipsatz anzutreten, hatte das G4 keine Chance. Wenn es darum geht, das Leistungspaket zu kommentieren, kann ich nur sagen, wenn Sie jemand sind, der dies nicht tut Wenn Sie nicht zu sehr auf Details zu den Leistungsbenchmarks eingehen möchten und sich nur um null Verzögerungen und ein anständiges Spielerlebnis kümmern, können Sie sich gerne für das LG G4 entscheiden. Wenn Sie jedoch wirklich das leistungsstärkste Telefon auf dem Markt suchen, würde ich vorschlagen, dass Sie das Galaxy S6 über das LG G4 ziehen.

 

  • Kamera – At the time of release, the LG G4 boasted of having the most advanced mobile camera in the world. However, when their neighbours, Samsung released the S6, the fight got real. Anyway, the LG G4 comes loaded with a powerful 16 MP rear camera sensor , complete with Laser Autofocus, and Optical Image Stabilisation. To get a better picture, lets see what the G4 has over its predecessor, the LG G3.For starters, the G4 comes with a bigger 1/2.6″ sensor, which is positioned behind a wider f/1.8 lens, which is credited of letting in 80% more light than the G3. next thing that the company upgraded was the Optical Image stabilisation ,which now works around 3 axis instead of 2 in the G3.  The Laser Autofocus feature has been brought back along with a new Colour Spectrum sensor, which basically detects ambient light for more accurate white balance.While the hardware has been given a very big revamp, the software is not far behind. The UI has been further simplified, and now features three primary modes – Simple, Basic and Manual. The first is plain old point & shoot with no options at all , then Basic gives you the usual phone camera options and finally, Manual gives you full control of the capable camera. The new camera comes with the 16:9 aspect ratio, which means that you end up covering more area horizontally , but not vertically. Also, LG has drastically increased dynamic range on the device, which means you don’t necessarily have to go for the 100% zoom tactic. However, if you really want to see the true prowess of the new camera, wait for night to come and whip out your G4 for some good old low light photography. Going a Bit more technical, what happens is that the mare sensor takes the noise reduction levels all the way down, resulting in a lot of visible noise when you hit 100%. What happens due to this is that the G4 ends up preserving a hell of a lot more of detail than the G3, which is a big Plus.Another thing to note is that if you had a G3 and you wanted to do some low light photography, you would have to resort to the in built Night mode. However, if you have a G4 and you want to carry out the same task, you don’t need the Night mode at all. The camera acts off its own and shoots at 1/10s shutter speed, while the OIS keeps things stable.Next up, Selfies. Smartphones these days are being used for selfies than anything else, and thats why, it has become imperative for smartphone manufacturers these days , to cater to this whim of Users. The LG G4 shines here as well. The 8MP selfie snapper is one of the best join the business, and clearly outclasses the 2 MP shooter that came with the G3. Better Dynamic range, better details capture and better lighting settings means only one thing – Enviable Selfies.

    In Bezug auf die Videoaufnahmefunktionen des G4 freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass der G4 auch in diesem Segment gut ausgestattet ist. Das Gerät erreicht eine 2160p-Aufnahme mit 30 fps. Als Aufladung erhalten Sie auch einen Zeitlupenmodus, der 720p @ 120fps aufzeichnet. Eine Sache, die definitiv fehlt, ist die 60-fps-Aufnahmeoption, selbst bei 1080p. Trotzdem erhalten wir mit dem G4 immer noch einige qualitativ hochwertige Videos.

    Insgesamt würde ich sagen, dass das Kamerapaket, abgesehen vom Fehlen der 60-fps-Aufnahmeoption, derzeit wohl das beste in der Branche ist. Wenn Sie also ein Kamerahandy benötigen, ist das G4 die richtige Wahl. Sie können definitiv argumentieren, dass die Galaxy-Reihe ein besseres Kamera-Setup hat, aber kleine Dinge wie der verbesserte Dynamikbereich geben dem G4 hier einen leichten Vorteil.

 

  • Speicher und Plattform – One of the most important things for the average smartphone user today is the memory available in the device, more so in the flagships. If you look at the current trend, you will notice that flagships these days don’t come with the MicroSD card feature, which is a deal breaker considering the amount of money people put into smartphones these days. Thats where the LG G4 capitalises. With 32 GB of in built memory and the memory expansion option going all the way to 128GB, this is one smartphone that features cheap memory expansion, which should come as definite good news.Another thing that performance enthusiasts look at these days is how capable the smartphone is when it comes to multi tasking. While the G4 may not have 4Gb of RAM like the recently launched Zenfone 2, it still rocks the multi tasking segment with a solid 3GB of RAM. So , when you couple 32 GB of in built memory with upto 128 GB of memory expansion and 3 GB of RAM, you get a device that has been fully primed to cause ripples in the smartphone  market. The Cherry on the top however, is the fact that the device runs Android 5.1 Lollipop, which is the latest on the Block at the moment, and when you look at the hardware and software specifications of the G4, you can be rest assured that you will be awarded with future OS upgrades as well.Overall, there is nothing you can complain about in this department, as you have everything you would ever need when it comes to the Memory, RAM and of course, OS.

 

  • Batterie - Endlich haben wir die Batterie. Das LG G4 ist mit einem starken 3000-mAh-Akku ausgestattet, der in der heutigen Welt viel Saft für ein Flaggschiff darstellt. Die Funktionen heutiger Telefone nehmen täglich zu, und es ist nur passend, dass das Unternehmen seinen Flaggschiffen genügend Akkulaufzeit bietet, damit das Gerät alle seine Aufgaben problemlos erledigen kann.
    Während LG einige wirklich mutige Änderungen an den übrigen Geräten vorgenommen hat, ist dies bei weitem die beste Entscheidung, die sie getroffen haben. Wie zum Beispiel das extrem leistungsstarke Samsung Galaxy S6. Es hat jede einzelne Funktion in den Büchern und mehr, aber das einzige, was es eindeutig fehlt, ist eine anständige Batterie. Bei 2550 mAh fragt man sich wirklich, wie lange das Telefon ziehen kann, bevor es nachgibt. Deshalb bewegen sich viele S6-Benutzer entweder mit einem tragbaren Ladegerät oder dem kabellosen Ladegerät. Im Falle des LG G4 ist es jedoch eine ganz andere Geschichte. Einige mögen sagen, dass sogar 3000 mAh nicht ausreichen, um ein echtes Flaggschiff anzutreiben, aber es ist sicherlich mehr als das, was sein Rivale schaffen kann, damit Mater geschlossen werden kann. Wenn wir zur tatsächlichen Leistung dieses Akkus kommen, lassen wir die Zahlen sprechen. Bevor wir uns jedoch mit den Akkuzahlen des G4 befassen, ist es interessant festzustellen, dass LG über drei seiner Flaggschiffe hintereinander an demselben Akku festgehalten hat. nämlich die G2, G3 und jetzt die G4. Während der G2 zu seiner Zeit der unbestrittene König der Batterielebensdauer war, konnte der G3 dem Benutzer mit derselben Batterie einfach nicht das absolut Beste geben. Wenn Sie also den Trend zum G4 fortsetzen, werden Sie feststellen, dass Sie möglicherweise auch Probleme mit der Batterie haben. Batterietests zeigen, dass der G4 16 Stunden 3G, 8 Stunden Webbrowsing und 7.5 Stunden Videowiedergabe ausführen kann. Sicher, es scheint nicht viel zu sein, aber es ist der Preis, den jeder Benutzer zahlen muss, wenn er sich für dieses Gerät entscheidet. Keine Sorge, Sie sind in dieser Notlage nicht allein, denn wie sich herausstellt, hat jeder große Player auf dem Smartphone-Markt das gleiche Problem hinsichtlich der Akkulaufzeit. Insgesamt würde ich sagen, dass der Akku möglicherweise nicht so klingt Vieles, daran müssen Sie sich halten. Natürlich können Sie sich für eine dieser höher bewerteten Batterien entscheiden, die von Marktteilnehmern hergestellt wurden, aber dies geschieht auf eigenes Risiko.

 

Alles in allem würde ich sagen, dass das LG G4 wirklich ein Gerät ist, das es wert ist, auf dem Eisenthron der Smartphones zu sitzen. Es gibt nur wenige Alternativen, was dieses Gerät definitiv zu einer Kraft macht, mit der man rechnen muss.

Sicher, der Akku hätte ein dringend benötigtes Upgrade benötigen können, aber mit tragbaren Ladegeräten und drahtlosen Ladekissen, die derzeit auf dem Markt sind, denke ich nicht, dass dies ein großes Problem sein wird. Wenn Sie also ein leistungsstarkes Flaggschiff mit einem gestochen scharfen Display, guter Leistung und einem beneidenswerten Kamerapaket suchen, ist das LG G4 die beste Wahl.

 

 

AUCH LESEN  Emirates Mars Mission startet Initiativen zur Generationshoffnung