Wenn es um die Sicherheit eines Betriebssystems geht, kann Ihnen kein Unternehmen eine 100% ige Garantie dafür geben, dass seine Software vollständig immun gegen Angriffe durch Malware oder Viren ist. Sie können jedoch Sicherheitsprotokolle erstellen, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät sicher und geschützt ist.

Das mobile Android-Betriebssystem hat das Problem von Malware- und Virenangriffen sehr ernst genommen und daher damit begonnen, strenge Sicherheitsprotokolle in alle Dienste einzufügen, um sicherzustellen, dass der Inhalt, den Sie Ihrem Gerät hinzufügen, vollständig vor Malware geschützt ist. Einige Benutzer laden jedoch gerne Apps von der Seite auf ihr Gerät und riskieren daher, Malware auf ihr Gerät einzuladen. Bevor wir Ihnen erklären, wie Sie dieses Malware-Problem beheben können, finden Sie hier einige Anzeichen, auf die Sie auf Ihrem Smartphone achten können, die auf eine Malware-Präsenz auf Ihrem Gerät hinweisen.

Nummer 1. Drastischer Batterieverbrauch.

Wenn Sie ein relativ neues Smartphone verwenden, liegt die durchschnittliche Akkulaufzeit bei dem vom Telefonhersteller angegebenen Nennwert. Wenn Ihr Gerät jedoch anfängt, den Akku-Prozentsatz drastisch zu senken, besteht eine gute Chance, dass Ihr Android-Smartphone Malware enthält.

Nummer 2. Ihr Telefon reagiert sehr langsam.

Schädliche Apps greifen in der Regel in Ihre Daten ein und geben sie an die Hacker weiter, die die App erstellt haben. Dies beeinträchtigt die Rechenleistung Ihres Smartphones und Ihr Gerät wird langsamer.

Nummer 3. Verdächtige Benachrichtigungen von Banken oder anderen Diensten.

Wenn Sie Nachrichten von Ihrer Bank oder anderen Diensten erhalten, die Sie im wirklichen Leben abonniert haben, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich auf Ihrem Smartphone ein Virus oder eine Malware befindet, die sich in Echtzeit von persönlichen Daten ernährt .

Nummer 4. Popup-Anzeigen.

Malware oder bösartige Apps installieren sich in der Regel im Betriebssystem und zeigen nervige Popup-Anzeigen an, die auf bestimmten Auslösern basieren. Diese Auslöser können alles sein, was Sie vom Öffnen einer bestimmten App oder vom Öffnen einer Webseite in Ihrem mobilen Browser erwarten. Wenn Sie unerklärliche Popup-Anzeigen auf Ihrem Smartphone sehen. Es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Gerät infiziert wurde.

Lassen Sie uns nun sehen, wie Sie diese Malware oder schädlichen Apps von Ihrem Gerät entfernen können.

Lösung 1. Laden Sie Apps nur aus dem Play Store herunter.

Das erste, was Sie tun müssen, um Ihr Android-Smartphone zu schützen, ist, dass Sie Apps nur aus dem Play Store herunterladen müssen. Im Play Store können nur autorisierte Entwickler ihre Apps für die Benutzer freigeben. Auch danach durchläuft die App einen Play PRotect-Virenscan, bevor sie auf Ihrem Gerät installiert werden kann. Wenn Play Protect ein Problem erkennt, markiert es die App und erlaubt keine Installation auf Ihrem Gerät.

Ja, es ist verlockend, geknackte Apps oder modifizierte Versionen von kostenpflichtigen Apps von der Seite zu laden, aber Sie müssen verstehen, dass die Leute, die diese kostenpflichtigen Premium-Apps knacken und sie kostenlos anbieten, normalerweise eine größere versteckte Agenda haben, die aktiviert wird, sobald Sie ihre Apps auf Ihrem installieren Gerät.

Lösung 2. Führen Sie jede Woche einen Virenscan durch.

Eine gute Vorgehensweise, um Ihr Gerät sicher und geschützt zu halten, besteht darin, einmal pro Woche einen Virenscan auf Ihrem Gerät durchzuführen. Früher mussten Benutzer auf Apps von Drittanbietern zurückgreifen, um diesen Virenscan durchzuführen. Jetzt können Sie den Play Store verwenden, um Ihr Gerät und Ihre Apps auf Viren zu scannen.

Schritt 1. Öffnen Sie den Play Store auf Ihrem Android-Smartphone.

Schritt 2. Tippen Sie auf 'dreizeilig'Symbol oben links auf der Startseite.

So entfernen Sie Viren auf Android

Schritt 3. Tippen Sie auf 'Meine Apps und Spiele'Option aus dem Menü.

Schritt 4. Tippen Sie auf 'AktualisierenSchaltfläche auf der Registerkarte Updates.

So entfernen Sie Viren auf Android

Der Play Store führt eine Sicherheitsüberprüfung der Apps auf Ihrem Gerät durch und gibt Ihnen einen Sicherheitsbericht.

Lösung 3. Löschen Sie alle seitlich geladenen Apps von Ihren Geräten.

Wenn Sie eine App über die Seitenlademethode installiert haben, stellen Sie sicher, dass Sie sie von Ihrem Gerät löschen. Das Verfahren ist das gleiche wie bei jeder anderen App. Sie können einfach lange auf die seitlich geladene App drücken und auf die Schaltfläche zum Deinstallieren tippen.

Lösung 4. Werkseitig Setzen Sie das Smartphone zurück.

Wenn Sie längere Probleme mit Ihrem Smartphone haben, ist der letzte Ausweg und manchmal die beste Alternative, Ihr Android-Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Abschließend sollten Sie keine Apps herunterladen und installieren, die nicht im App Store verfügbar sind. Das Herunterladen geknackter oder modifizierter Apps ist nicht ethisch und nimmt den Entwicklern der ursprünglichen App den Aufwand. Schützen Sie Ihr Smartphone und bleiben Sie im Internet ethisch einwandfrei.