Wenn Sie über das Surfen im Internet auf Ihrem Android-Smartphone sprechen, sollten Sie unbedingt Popups vermeiden. Auf dem PC können diese Browser-Popups leicht geschlossen werden, da sie Ihre aktuellen laufenden Aufgaben nicht unterbrechen. Wenn Sie jedoch auf Ihrem Smartphone surfen, können sich die Popups auf dem Startbildschirm platzieren und Ihre vollständig beenden aktueller Betrieb läuft.

Der beste Weg, um diese Anzeigen zu verhindern, besteht darin, die Popups in Ihrem Browser zu deaktivieren. Dadurch werden nicht nur Popups auf Ihrem Android-Smartphone entfernt, sondern Ihr Gerät wird auch vor potenzieller Malware geschützt, die durch diese Popups ausgelöst werden kann.

Mal sehen, wie Sie Popups auf Android deaktivieren können.

Schritt 1. Tippen Sie hier, um den Chrome-Browser auf Ihrem Android-Smartphone zu öffnen.

So deaktivieren Sie Popups unter Android

Schritt 2. Tippen Sie auf 'Drei-Tasten'Symbol oben rechts.

So deaktivieren Sie Popups unter Android

Schritt 3. Tippen Sie auf 'Einstellungen'Option aus dem Dropdown-Menü.

So deaktivieren Sie Popups unter Android

Schritt 4. Scrollen Sie im Menü nach unten und tippen Sie auf 'Site-Einstellungen' Möglichkeit

So deaktivieren Sie Popups unter Android

Schritt 5. Tippen Sie nun auf 'Popups und Weiterleitungen' Möglichkeit.

So deaktivieren Sie Popups unter Android

Schritt 6. Stellen Sie sicher, dass sich der Schieberegler im 'AUS'Position.

So deaktivieren Sie Popups unter Android

Beenden Sie den Browser, löschen Sie die Hintergrund-Apps, starten Sie den Browser neu und setzen Sie Ihre Browsing-Aktivitäten fort. Popups werden jetzt standardmäßig blockiert und Sie sehen keine nervigen Popup-Anzeigen und Clickbait-Registerkarten mehr auf Ihrem Android-Startbildschirm.