Huawei hat eine Liste der zehn aufkommenden Trends vorgelegt, die bis 2025 einen großen Einfluss auf die Telekommunikationsenergie haben werden. Da 5G-Netze hinzukommen und sich die Netzwerkarchitektur weiterentwickelt, ist es ein guter Zeitpunkt, um zu bewerten, wo die Telekommunikationsenergie liegt geht zu.

Trend 1: Energiedigitalisierung

Schlüsselpunkt: 90% der Standorte weltweit werden eine Digitalisierung der Energie erreichen.

Mit dem Aufkommen von 5G steigt die Anzahl der Standorte stark an und O & M wird komplexer. Die steigenden OPEX werden die Gewinne der Betreiber verbrauchen. Die Digitalisierung der Energieversorgung ist entscheidend für die Vereinfachung der Betriebs- und Wartungskosten und die Reduzierung der Betriebskosten.

Trend 2: Steigerung der Einführung grüner Energie

Schlüsselpunkt: Die Einführung grüner Energie fördert die Energieeinsparung und Emissionsreduzierung für die nachhaltige Entwicklung der Branche.

Um mit dem Klimawandel fertig zu werden und die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen zu erreichen, haben viele globale Betreiber Strategien zur Kraftstoffeinsparung, geringeren Wartung, Null-Diesel-Generatoren im gesamten Netzwerk, geringeren COXNUMX-Emissionen und nachhaltiger Entwicklung verabschiedet.

Trend 3: Ersetzen von Blei-Säure-Batterien durch Lithium-Batterien

Schlüsselpunkt: Blei-Säure-Batterien werden durch Lithium-Batterien ersetzt, und Batterien werden zunehmend als Stromquelle und nicht als Backup-Energie verwendet.

Da sich 5G rasant entwickelt, hat sich der Stromverbrauch von Standorten verdoppelt. Ein Energiespeichersystem mit höherer Energiedichte ist erforderlich. Lithiumbatterien sind die perfekte Wahl. Gegenwärtig ist die Lebensdauer von Lithiumbatterien fünfmal so lang wie die von Blei-Säure-Batterien, und die Lebensdauer der Float-Ladung von Lithium-Batterien ist doppelt so hoch wie die von Blei-Säure-Batterien. Die Lebenszykluskosten von Lithiumbatterien sind niedriger als die von Blei-Säure-Batterien. In den nächsten drei Jahren wird der Preis für Lithiumbatterien um 30% gesenkt. Es wird geschätzt, dass die Kosten für Lithiumbatterien im Jahr 2022 in etwa den Kosten für Blei-Säure-Batterien entsprechen werden.

Trend 4: Telekommunikationsenergie wird mit der Einführung von 5G verschiedene Branchen durchdringen

Kernpunkt: Verschiedene Szenarien auf Unternehmensebene erfordern flexible Stromversorgungslösungen.

5G wird Basisstationsgeräte in verschiedene Anwendungsszenarien auf Unternehmensebene integrieren, z. B. Häfen, Bergbaugebiete, Strom, Transport und sogar Hochschulen, Krankenhäuser und Gemeinden. Verschiedene Anwendungsszenarien erfordern flexiblere und vielfältigere Telekommunikationsenergielösungen, die die Telekommunikationsenergie digital, modular und flexibel machen.

Trend 5: Konvergenz der IKT-Stromversorgung

Kernpunkt: Die Konvergenz der IKT erfordert diversifizierte Stromversorgungslösungen.

Die Popularisierung von 5G hat Informatisierung und KI-Integration in alle Facetten der Gesellschaft ermöglicht. IT-Unternehmen nutzen CT-Kommunikationsnetze, um verschiedene Anwendungen zu entwickeln. Es ist klar, dass die Konvergenz der IKT ein unvermeidlicher Trend ist. Diese Transformation stellt unterschiedliche Anforderungen an die Stromversorgung und Sicherung der ursprünglichen Standorte und Geräteräume. Die Telekommunikationsenergie muss die Stromversorgung, die Sicherung der Notstromversorgung, das Wärmemanagement, das Raummanagement und das Verkabelungsmanagement von CT- und IT-Geräten unterstützen und wird auch im Bereich O & M vor neuen Herausforderungen stehen.

Trend 6: KI-Zusammenarbeit

Schlüsselpunkt: Durch die gemeinsame Modellierung von NE und AI werden optimale Gesamtbetriebskosten für Energienetze erzielt.

Die Zunahme der 5G-Standorte und des Stromverbrauchs führt zu hohen Betriebs- und Wartungskosten und Energiekosten, was die rasche Verbreitung von 5G behindert. Die Technologie der KI-Zusammenarbeit wird für die Lösung dieses Problems von entscheidender Bedeutung sein.

Trend 7: Full-Stack vereinfacht

Schlüsselpunkt: Vereinfachte End-to-End- und Full-Lifecycle-Energienetze

In Zukunft werden Verbindungen allgegenwärtig sein, immer mehr Spektren werden verwendet und Standorte werden dichter konstruiert. In der 5G-Ära werden Energiesysteme von Standorten über Trägernetzwerke bis hin zu Kernnetzwerken immer größer und komplexer und erfordern eine vereinfachte Bereitstellung und TCO-Kontrolle.

Trend 8: Architektur mit mehreren Mustern

Kernpunkt: Vor dem Hintergrund diversifizierter Ein- und Ausgänge wird die Multi-Pattern-Architektur zum Trend.

Derzeit unterstützen die meisten Netzteile keine Ein- oder Ausgabe mit mehreren Mustern. Verschiedene Energieumwandlungsgeräte müssen zu einem System kombiniert werden, das eine große Größe, einen geringen Wirkungsgrad und mehrere Schnittstellen für die Wartung aufweist. Darüber hinaus sind die Gerätekosten und Betriebskosten hoch. Die Multi-Pattern-Architektur zeichnet sich durch eine höhere Systemdichte und -effizienz, eine einfachere Bereitstellung und intelligentere Betriebs- und Wartungsarbeiten aus und wird voraussichtlich in Zukunft in der Telekommunikationsenergiebranche populär sein.

Trend 9: Höhere Effizienz

Entscheidender Punkt: Die Effizienz des Gleichrichters wird weiter auf das Äußerste gesteigert. Die Effizienz auf Site- und Netzwerkebene wird mehr Aufmerksamkeit erregen.

Gegenwärtig wird die Effizienz von Telekommunikationsnetzsystemen hauptsächlich auf Gleichrichterebene verbessert. Die Gleichrichtereffizienz der gängigen Anbieter liegt bei 90% bis 98%. In Zukunft wird der maximale Wirkungsgrad von 98% auf 99% weiter verbessert (was 50% weniger Gleichrichterverlust bedeutet). Der Energieverbrauch des gesamten Standorts erfolgt jedoch hauptsächlich im Stromerzeugungssystem, im Temperaturregelungssystem und in der Stromversorgungsleitung. Die Betreiber werden der Verbesserung der Energieeffizienz auf Standortebene und auf Netzwerkebene mehr Aufmerksamkeit schenken.

Trend 10: Vertrauenswürdigkeit

Kernpunkt: Vertrauenswürdigkeit wird ein wesentlicher Bestandteil der Telekommunikationsenergie.

AI drängte die Telekommunikationsenergie dazu, sich von isolierten Standorten zu Energienetzen zu entwickeln. Diversifizierte Anforderungen an Stromversorgung und Sicherung, komplexe Bereitstellungsszenarien und digitale Netzwerkumgebungen stellen höhere Anforderungen an die Vertrauenswürdigkeit von Energienetzen.